Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Username: Password:

Author Topic: Blue Planet - Operation Guardian (German) - RPG  (Read 341 times)

DeDarkstar

  • Stargate Content Moderator
  • Senior Airman
  • *
  • Reputation Power: 8
  • DeDarkstar A new starter.
  • Offline Offline
  • Gender: Male
  • Posts: 134
  • "All check. Phasers?"
Blue Planet - Operation Guardian (German) - RPG
« on: September 30, 2018, 03:20:54 PM »

Das Jahr 2028. Ein wolkenloser blauer himmel erstrahlte über der Region von Schwarzwald, dem einzigen Ort in Deutschland der über eine Guardian Akademie verfügt. Es war Anfang Sommer und im Gegensatz zu anderen Schulen fängt jetzt das neue Jahr der Guardian-Anwärter an.

Robert Sachs absolvierter erst letzte Woche seine Fachhochschule und ist auf dem Weg zum großen Eingangstor der Akademie. Er war einer der vielen Auserwählten für das Guardian Programm und trug wie auch alle anderen seiner Sorte, ein Implantat.

Roberts Eltern zogen extra für ihn in die Außenbezirke von Schwarzwald um immer in seiner nähe zu sein. Doch heute war Robert viel zu nervös um daran zu denken. Er fuhr mit seinem älteren Motorrad zum gigantischen Eingangstor der Akademie.

hohe Mauern aus Stahlbeton und gewaltige Abwehrgeschütze umgaben die Akademie, welche auch als Stadt der Zukunft bezeichnet wird.

Robert fuhr mit tempo 250 über die Autobahn und nahm direkt die Ausfahrt welche zum Eingang führte. Er parkte sein Motorrad auf einer der vielen Parkflächen seitlich des Eingangs, Er zog sich den Helm aus, legte ihn auf den Motorradsitz und lief mit verwunderten Blick zum Pförtner.

Das Eingangstor war eine art große Öffnung in mitten der Mauer welcher einem Torhaus aus dem Mittelalter ähnelte, nur mit dem unterschied das anstatt eines Gitters hier ein Energiefeld samt Titantor runter schnellen. Das pförtner Haus stand vor dem Eingang und wurde durch ein Gitterzaun abgesperrt wo nur noch ein kleiner Bürgersteig und 2 Schranken für Fahrzeuge den Eintritt gewährleisten.

Robert begab sich zum Pförtner

"Guten Tag mein Name is Robert Sachs und ich sollte mich um 16:00 Uhr im Zentralturm der Akademie melden" sagte Robert.

Der Pförtner war ein freundlicher älterer Herr der ihn nur kurz ansah und ihm ein Klemmbrett mit einem Anmeldeformular aushändigte "bitte Eintragen" sagte er nur und als Robert dies erledigte fügte er nur hinzu "die Straße immer geradeaus weiter bis sie zu einem großen weißen glas Haus kommen da dann nur drumm herum und weiter geradeaus dann dürften sie es nicht verfehlen" erzählte der Herr

"vielen dank" erwiderte Robert und betrat zum aller ersten mal die große Akademie. Er durchquerte das große Eingangstor und fand sich in einer komplett anderen Welt wieder. In der Umgabung waren riesiege fast nur aus Glas bestehende Gebäude und die Architektur zeigte keine Kanten. Er blickte auf Parks und einige Schüler flogen auf Boards and ihm vorbei.

Er war fasziniert und zog mit einem dicken Lächeln in Richtung Zentralturm.
Logged


Keep calm and let Carter figure it out !

Phinix

  • Recruit
  • *
  • Reputation Power: 3
  • Phinix A new starter.
  • Offline Offline
  • Gender: Female
  • Posts: 9
Re: Blue Planet - Operation Guardian (German) - RPG
« Reply #1 on: October 07, 2018, 03:22:02 PM »

Laut gähnend blicke ich gelangweilt aus dem Fenster. Herrlich warmes und helles Sonnenlicht brach im Glas der Fenster, bevor es mein Gesicht erreichte und ein angenehmes Kribbeln hinterließ. "Ansetzen!" Mein Aufmerksamkeit wanderte auf die Zielscheibe, die 400m von mir entfernt stand. Der Pfeil lag sicher und abflugbereit auf der Sehne meines Bogens. "Spannen!" Seufzend hob ich die Waffe und spannte sie so, dass das Pfeilende auf meiner Augenhöhe neben meiner Wange lag. Angespannt warteten meine Mitschüler und ich auf das letzte Kommando unseres Lehrers. "Schuss!" Mit einen 'FFFFT....FOMP' landeten die Pfeile auf dem gewünschten Ziel. Naja fast alle. "Herr Ulrich. Darf ich Sie daran erinnern, dass Ihr Ziel nicht die Decke, sondern der rote Punkt auf der Zielscheibe vor Ihnen ist?", höhnte unser glazköpfiger, muskelbepackter Schrank von Lehrer. "Ja Sir! Verzeihen Sie mir!", meldete sich der betroffene, dessen Stimme uns allen im Kurs nur allzu bekannt war. "Shira.." Herr Bartholy legte eine Pause ein und betrachtete meinen Pfeil, der perfekt mittig aufgetroffen ist. "Sehr gut" Eigentlich sollte er sich mittlerweile an mein Können gewöhnt haben, doch scheinbar waren Komplimente wie Messerstiche für ihn, weshalb er diese nur leise und knurrend vergab.

Schon seid der zweiten Stunde hatte ich keine Lust zu üben, obwohl es mir üblicherweise viel Freude bereitet. Doch heute kam Frischfleisch in unsere Akademie und gerade dieses Freudenfest wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Ich will die Erste sein, die die Neuen begrüßt, noch bevor sie heute auf der Bühne stehen und sich vorstellen werden. Ich selbst verstand meine Euphorie nicht, nahm sie aber schulterzuckend hin. Eines stand schon seid der zweiten Stunde fest: Ich werde mich in den nächsten 10 Minuten aus dem Staub machen.
"Sehr gut. Wir werden Morgen mit euren Training fortfahren. Vergesst nicht, dass euch die Halle der Guardians auch in der Freizeit zur Verfügung steht." Beim letzten Teil seines Satzes blickte er streng zu Andreas, der allem hinterher hing, egal was es war. Gemeinsam mit den angeregt redenden, zu denen ich mich im Normalfall gesellen würde, betraten wir die Waffenkammer. Bevor eine Waffe auf ihren Platz gelegt wurde, entnahm ein elektronisches Gerät Fingerabdruck und scannte das Auge des Schülers, um sicherzugehen, dass eben der Schüler, der die Waffe benutz hatte, sie auch wieder zurück legte. Eine Schülerin vor mir zog ihr Schwert und ließ es, mit Abbruch der Verbindung, wieder in die ursprüngliche, kompakte Form zurückwandern. Ich blickte nach Hinten. Niemand war mehr in der Waffenkammer, außer Yagumi, der massigste aus unserer Gruppe. Besser könnte es gar nicht laufen. "Hey Yagumi. Hast du vorne am Türrahmen nicht was fallen lassen?", fragte ich neugierig und deutete auf dem leeren Punkt vor der Tür. Irritiert wandte sich der junge Mann dem Punkt zu und verbarg mich für den Bruchteil einer Sekunde hinter seinem Rücken. Schnell und gezielt drückte ich den Knopf am silbernen Pfeil, der eine Seilförmige Substanz absonderte, an der man sich hervorragend festhalten konnte. Ohne zeit zu verlieren verband sich das Seil mit der Fläche des Bodens. während ich den Pfeil in den nächstgelegenen Baum schoss und mich mit Hilfe des Taus dorthin rutschen ließ. Ein "Aber da is.." ertönte von Hinten, bevor auch dem Mitschüler mein Plan einleuchtete, als er die praktische Ausführung vor seinen Augen sah. Elegant landete ich auf der Rinde des Baumes und hangelte mich auf den nächsten Ast. Yagumi grinste schelmisch. War schließlich nicht das erste Mal, dass ich so seltsame Aktionen brachte. Ich winkte und zuckte entschuldigend mit den Schultern. Er nickte kurz und löste das Seil vom Boden der Waffenkammer, damit mein Pfeil die Substanz wieder aufnehmen und so alle Spuren verwischen konnte.

Zufrieden rutschte ich den Stamm hinab und landete mit einem leisen Klimpern meiner Metalketten, die seitlich an meiner Hüfte hinabhingen, auf dem Boden. Weder Stiefel noch der ganzkörper Trainingsanzug, den jeder Rang 3 Schüler tragen musste, wiesen irgendeine Unstimmigkeit in der Textur auf. Dieses Mal also ohne meine Kleidung zu beschädigen. Ich sah im Schutze des Baumes die perfekt gepflasterten Straßen an und blickte dann in die Ferne, wo man weitere helle Gebäude erahnen konnte. Ein Board zu benutzen wäre wahrscheinlich am schnellsten, aber auch zur selben Zeit am riskantesten. Um mir eines dieser fliegenden Untertassen zu schnappen müsste ich in den Flur der Halle. Die meisten Schüler werden zum Verwaltungsgebäude in Ring 6 geschickt, damit der Weg vom Eingang nicht allzu lang war. Doch um dorthin zu gelangen, müsste ich an den schulischen Einrichtungen vorbei. Da ich eine recht bekannte Persönlichkeit hier war, konnte ich mir den Spaziergang an einer Klasse während der Unterrichtszeit nicht erlauben. Also die engen Wege und dunklen Gassen, die Richtung Eingang führen. Leise sprintete ich am Rand der Straße entlang und begegnete einigen erschrockenen, aber auch belustigten Blicken von Schülern verschiedenen Ranges. "Mal wieder aus der Zelle ausgebrochen was Shira?" - "Wie du sehen kannst sogar super erfolgreich," erwiderte ich frech und grinste verwegen. "Pass auf Frau Casanolia freut sich in der Spülküche sehr über ein weiteres Paar helfender Hände," schallte es hinter mir, bevor ich rutschend abbog. >>Nur noch ein kleines Stück geradeaus und dann nach links<<
Der Plan ging leider nicht genauso auf, wie erwartet. Mit einem dumpfen Geräusch krachte ich unerwartet in jemanden, der mit einem "Uff" durch meine Geschwindigkeit zu Boden fiel. Nun saßen wir beide verblüfft auf dem Boden. "Sag mal hast du keine Augen im Kopf?", fluchte ich wütend. Jeder Schüler wusste, dass diese Seitengasse hervorragend zum Rennen geeignet war und man sich somit nicht davor positionieren sollte. Als ich den perplexen Kerl mit den dunklen Haaren und den hellen Augen sah, bekam ich auch sofort meine Antwort auf die Frage. Er war offensichtlich neu hier uns hatte sich scheinbar obendrein verirrt. Mit einem schnellen Check stellte ich fest, dass er attraktiv und scheinbar recht zurückhaltend aber höflich war. Blitzschnell war ich wieder auf den Beinen und lächelte ihn spitzbübisch an, als ich ihm die Hand reichte. "Bei Neuankömlingen erspare ich mir mein Gemekere, also hast du heute Glück. Mein Name ist außerdem Shira."
« Last Edit: October 30, 2018, 02:18:15 PM by Phinix »
Logged
Don't be afraid! I'll answer you someday….

DeDarkstar

  • Stargate Content Moderator
  • Senior Airman
  • *
  • Reputation Power: 8
  • DeDarkstar A new starter.
  • Offline Offline
  • Gender: Male
  • Posts: 134
  • "All check. Phasers?"
Re: Blue Planet - Operation Guardian (German) - RPG
« Reply #2 on: October 17, 2018, 04:21:59 PM »

Robert schlenderte die Straße entlang ohne auf seine Umgebung zu achten. Fasziniert und Begeistert blickte er auf die hohen Gebäude und Gartenanlagen. Er war förmlich von dieser "Stadt" in einen Bann gezogen als es Plötzlich krachte und Robert sich nach einigen Sekunden auf den Boden liegend wieder fand

 "Sag mal hast du keine Augen im Kopf?"

hörte er nur und rafte sich langsam auf. eine kleine junge Dame mit sehr zerzausten harren stand plötzlich vor ihm. Sie sah sehr aufgeweckt aus, reichte ihm aber lächelnd die Hand und stellte sich als Shira vor. Robert nahm die Begrüßung ebenfalls lächelnd an "Tut mir echt leid ich bin grad etwas von dieser Akademie fasziniert, Ich bin Robert Sachs und bin neu hier" Robert krahmte einen Plan aus der Tasche raus "kannst du mir den weg zum..." er zeigte mit dem finger auf den Plan wo er hin wollte "...Zentralturm zeigen?, das währe echt nett, da ich mich irgendwie verlaufen habe" sagte Robert mit einem leichten lachen.

Währenddessen flog ein Quadrocopter über die Mauern der Akademie hinweg und landete nahe des Zentralturms auf der Plattform des Daches.



Aus der Maschine stieg eine Gruppe von Rang 4 Schüler aus. Sie trugen ihre Kampfanzüge welche von Dreck, Blut und Rissen gezeichnet sind. Es wahren 2 junge Männer und 2 junge Damen. Die Gruppe wurde bereits von der Co-Leiterin der Akademie erwartet.

"TF 201 - Willkommen zurück, bitte folgt mir wir müssen etwas besprechen" sagte die Co-Leitering und alle betraten das Gebäude bis auf eine Schülerin die kurz in den blauen Himmel starte.

Kampfausrüstung der Mädchen/Damen


Kampfausrüstung Jungen/Männer

« Last Edit: October 17, 2018, 04:25:28 PM by DeDarkstar »
Logged


Keep calm and let Carter figure it out !
 

lethal-pageant